Gebäude klein
Lesen gegen das Vergessen wirinderschlee2
DSC00794

Anlässlich des Tages der Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten am 10.05.1933 gab es in Deutschland viele Aktionen gegen das Vergessen, so auch in Hückelhoven. Mitten in der Stadt wurde gegen das Vergessen vorgelesen, vor allem aus Werken der verbrannten Autoren.

Auch unsere Schule ließ es sich nehmen teilzunehmen. So demonstrierte die 5a plakativ ihre Solidarität mit den Vorlesern und Schüler der 7a lasen Passagen aus dem Buch von Judith Kerr  “Als Hitler das rosa Kaninchen stahl” vor, einer Autorin, die Tochter eines der verbrannten Schriftsteller war. In dem Buch wird die Flucht ihrer jüdischen Familie aus Hitlerdeutschland erzählt. Das Buch wurde gerade im Unterricht der 7er ausführlich fächerübegreifend behandelt.

Wer Bücher verbrennt, verbrennt die Autoren, verbrennt die Freiheit. Das darf niemals vergessen werden.

DSC00810
DSC00813
DSC00815
DSC00819
DSC00823

Fotos: Müller

Wir in der Schlee   Termine   Wir über uns   Infos   Team   Aktivitäten   Berufsvorbereitung   Klassen   Rundgang   Fotos   Presse   Archiv   Kontakt   Impressum   Datenschutz 
website design software